Erst die gigantischen Räder machen den Monster Truck zu einem Giganten. Sie sind für die Höhe verantwortlich aber auch dafür, dass man mit dem Auto so gute Sprünge machen kann. Dabei eignen sich nicht alle Reifentypen. Würde man LKW-Reifen nehmen, so würden diese den enormen Belastungen durch den Aufprall nicht widerstehen können und schlicht platzen. Gleiches gilt für einige Reifen von Spezialtransportfahrzeugen wie zum Beispiel im Abraum-Geschäft. Auch hier werden riesige Reifen eingesetzt, die aber ebenfalls zu hohen Druck haben.

Ideal sind hingegen Reifen die in der Landwirtschaft eingesetzt werden, weil sie ohnehin als Niederdruckreifen produziert werden. Die Reifen von Traktoren und großen Mähdreschern sind ideal, weil sie eine große Oberfläche haben müssen, um im Schlamm der Felder nicht einzusinken, aber auch genügend Profil haben, um sich selbst befreien zu können.

Die meisten Monster Trucks benutzen heute Räder von BKT, einer Firma, die sich auf Reifen für Fahrzeuge in der Landwirtschaft spezialisiert hat. Sie gelten mittlerweile als Markführer. Interessant dabei ist, dass es sich um eine indische Firma handelt. Die Abkürzung steht für Balkrishna Industries Limited, und die Firma produziert für große Firmen wie JCB und John Deere. Seit diesem Jahr ist BKT auch der offizielle Sponsor des Monster Jams, die größte Monster Truck Serie in den USA.

Nach wie vor gibt es keinen reinen für die Monster Trucks entwickelten Reifen, statt dessen werden nach wie vor Reifen verwendet, die für Großfahrzeuge entwickelt werden. In vielen Fällen werden dann aber die Stollen teilweise abgeschnitten, weil das eine Menge Gewicht sparen kann, und die Reifen bei den Rennen keine wirklich großen Stollen brauchen.